Schlagwort: Die Linke

Wernauer Anzeiger KW5 Bildungsveranstaltung

03. Februar 2010  Presse
Bildung Foto Linksfraktion

Bildung Foto Linksfraktion

 

DIE LINKE Ortsverband Plochingen, Altbach, Deizisau, Wernau

 

 

Stell dir vor, die CDU lobt ihre Erfolge in der Bildungspolitik und in der Kinderpolitik – und keiner kriegt sie mit! Jedes Jahr treibt die CDU einen neuen Werbespot durchs Ländle: Bildungsoffensive, Bildungsrepublik, jetzt sogar Kinderland plus: “Warum aber streiken Schüler und Studenten, warum demonstrieren Eltern, warum fehlt das Geld für notwendige Schulsanierungen, warum müssen Gemeinderäte kurz vor Weihnachten noch Werkrealschulen beschließen und Hauptschulen schließen?”

Wir laden ein zur Bildungsveranstaltung

Annette Groth MdB Referiert aus dem Parteiprogramm zum Thema Bildung

Erhard Korn Vorsitzender der Fachgruppe Hauptschulen der GEW Baden-Württemberg Referiert zum Thema: Bildungspolitik in Baden-Württemberg – löst die Werkrealschule die Probleme?”

5.Februar 2010 19:30 Uhr, Gaststätte Bären „Bärenkeller“, Neckarstraße 12 in Plochingen

Mehr Info`s über Die Linke. Wernau: http://www.die-linke-esslingen.de/ oder Thomas Mitsch, Tel.: 614699

Mitgliedertreffen, Donnerstag 11. Februar 2010 um 19:00 Uhr, im Tennis-Club Wernau, Stadionweg 6, in 73249 Wernau

01. Februar 2010  Allgemein
Bürgerrechte foto - mark.linkeblogs.de

Bürgerrechte foto - mark.linkeblogs.de

ich möchte Euch zu unserer nächsten Mitgliederversammlung am 11. Februar 2010, um 19.00 Uhr in den Tennis-Club Wernau einladen.

 Zu unserem Themenschwerpunkt Bürgerrechte wird uns Jochen Findeisen Pressesprecher des Kreisverbandes einen Input geben. Wir wünschen uns eine anschließende rege Diskussion.

Nach unserer Sozialticket/Wernau Initiative, die immerhin das 1 Euro Ticket brachte und auch für das Jahr 2010 verlängert wurde, haben wir mit unserem Antrag „Tafelladen für Wernau“ wieder etwas für unsere Gemeinde Wernau anstoßen können. Der Ökumenische Verein für soziale Aufgaben in Wernau will mit Unterstützung der Stadtverwaltung und der Kirchen den Aufbau eines Tafelladens planen.

Wir wollen deshalb auf diesem Treffen auch das weitere Vorgehen und die Schwerpunkte für 2010 planen.

Folgende Termine für das erste Quartal habe ich schon mal vorgemerkt.

Montag, 01. März 2010 Treffen DIE LINKE Wernau

Dienstag, 05. März 2010 Stammtisch DIE LINKE Plochingen

Mittwoch, 17. März 2010 Kommunaler Arbeitskreise (KAK) DIE LINKE Esslingen

Samstag, 24. April 2010 Infostand Wernau, Kreisaktionstag zum Tag der Erneuerbaren Energien

Da das Thema Bürgerechte uns alle angeht werde ich öffentlich zum Treffen einladen.

Solidarische Grüße Thomas Mitsch, Sprecher Die Linke. Wernau

Weitere Info`s oder bei Fragen: Thomas Mitsch, Liebigstr. 4, 73249 Wernau,

Tel.: 07153 – 614 699 oder Mobil: 0173-8186042 oder Email: mitsch.thomas@web.de oder www.Die-Linke-Esslingen.de

Bildungsveranstaltung 5. Februar 2010 19:30 Uhr Gaststätte Bären “Bärenkeller” Neckarstraße 12 in Plochingen

01. Februar 2010  Allgemein

Bildung

Stell dir vor, die CDU lobt ihre Erfolge in der Bildungspolitik und in der Kinderpolitik — und keiner kriegt sie mit! Jedes Jahr treibt die CDU einen neuen Werbespot durchs Ländle: Bildungsoffensive, Bildungsrepublik, jetzt sogar Kinderland plus: “Warum aber streiken
Schüler und Studenten, warum demonstrieren Eltern, warum fehlt das Geld für notwendige Schulsanierungen, warum müssen Gemeinderäte kurz vor Weihnachten noch Werkrealschulen beschließen und Hauptschulen schließen?”

Annette Groth MdB
Referiert aus dem Parteiprogramm zum Thema Bildung

Erhard Korn
Vorsitzender der Fachgruppe Hauptschulen der GEW Baden-Württemberg referiert zum Thema:
“Bildungspolitik in Baden-Württemberg – löst die Werkrealschule die Probleme?”

Bildungsveranstaltung 5. Februar 2010 19:30 Uhr Gaststätte Bären "Bärenkeller" Neckarstraße 12 in Plochingen

01. Februar 2010  Allgemein

Bildung

Stell dir vor, die CDU lobt ihre Erfolge in der Bildungspolitik und in der Kinderpolitik — und keiner kriegt sie mit! Jedes Jahr treibt die CDU einen neuen Werbespot durchs Ländle: Bildungsoffensive, Bildungsrepublik, jetzt sogar Kinderland plus: “Warum aber streiken
Schüler und Studenten, warum demonstrieren Eltern, warum fehlt das Geld für notwendige Schulsanierungen, warum müssen Gemeinderäte kurz vor Weihnachten noch Werkrealschulen beschließen und Hauptschulen schließen?”

Annette Groth MdB
Referiert aus dem Parteiprogramm zum Thema Bildung

Erhard Korn
Vorsitzender der Fachgruppe Hauptschulen der GEW Baden-Württemberg referiert zum Thema:
“Bildungspolitik in Baden-Württemberg – löst die Werkrealschule die Probleme?”

Antrag der Ortsbasis Wernau der Partei Die Linke. an den Stadtrat

01. Februar 2010  Anträge

Betr.: Nicht wünschenswert, aber nötig: Tafelladen für Wernau

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Elbl, sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates,

Täglich sehen und hören wir von Armut. Für viele scheint Armut weit weg zu sein. Aber Armut ist mitten unter uns, vielleicht sogar direkt in unserer Nachbarschaft. Es sind mehr Menschen davon betroffen, als man sich vorstellen kann und will. In Deutschland leben insgesamt drei Millionen Menschen unter dem Existenzminimum, auch in Wernau. Auch hier sind Menschen auf Hilfe zum Lebensunterhalt angewiesen. Da ist etwa die allein erziehende Mutter, die für sich und ihre beiden Kinder 800 Euro zur Verfügung hat, oder der Rentner, der mit 600 Euro pro Monat auskommen muss. Aber neben den bekannten Schicksalen von Kranken, Behinderten, Arbeitslosen, Geringverdienern und Obdachlosen liegt ein erschreckender Risikofaktor heutzutage darin, einfach Kind zu sein. Im Klartext heißt das: immer mehr Kinder und Jugendliche zählen zu den Armen. Auch Kinder in unserer Stadt wachsen in einer Familie auf, die auf Sozialleistungen angewiesen ist.

In einigen Städten und Gemeinden wurden in den letzten Jahren sogenannte Tafelläden eingerichtet, in denen sozial Schwache für wenig Geld Restposten an Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln kaufen können, die von Geschäften gespendet werden.

Die Position der Linken dazu ist die, dass es eine Schande für unsere Gesellschaft ist, dass Menschen in einem reichen Land so wenig zum Leben haben, dass sie darauf angewiesen sind, von Almosen zu leben, von den Lebensmitteln zweiter Klasse, die wir im Supermarkt liegen lassen. Vordringliches Ziel der Politik muss es sein, Strukturen zu schaffen, die Tafelläden unnötig machen.

Da es diese gerechten Strukturen aber nicht gibt (und im Falle einer schwarz-gelben Regierungsmehrheit in absehbarer Zeit auch nicht geben wird), muss den Menschen jetzt geholfen werden, so gut es eben geht.

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadt Wernau prüft die Möglichkeit zur Einrichtung eines Tafelladens. Der Tafelladen soll sich nach zwei bis drei Jahren selber tragen. Mögliche Standorte könnten der leerstehende Laden Kirchheimerstraße 48 oder der ehemalige Lebensmittelladen auf dem Katzenstein, Danzigerstraße sein – hier könnte durch Abtrennung des hinteren Teils eine Börse für Möbel und Kleidung eingerichtet werden. Oder aber die leerstehende Hirschapotheke bzw. die Apotheke beim Bahnhof.

Wernau, den 18. Mai  2009

Thomas Mitsch

Vorstandsprecher